ch.mpmn-digital.com
Neue Rezepte

Nutella hat heimlich sein Rezept geändert und die Fans sind wütend

Nutella hat heimlich sein Rezept geändert und die Fans sind wütend


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Nutella sagt, die neue Formel sei anders, aber immer noch gut

Traumzeit

Nutella gab zu, seine Rezeptur geändert zu haben, nachdem er von einer deutschen Verbrauchergruppe aufgerufen worden war.

Nutella gab diese Woche zu, das Rezept seines berühmten Schokoladen-Haselnuss-Aufstrichs geändert zu haben, und das Internet ist völlig wütend.

Laut The Local kam die Nachricht von einer deutschen Verbrauchergruppe, die den Unterschied bemerkt hatte. Zuvor enthielt ein Glas Nutella laut Produktetikett 7,5 Prozent Magermilchpulver. Die Zuckermenge in einem Glas stieg von 55,9 auf 56,3 Prozent

Die Erhöhung des Milchpulver- und Zuckeranteils in Nutella bedeutet, dass die Veränderung von irgendwoher kommen musste und die Verbrauchergruppe sagt, dass die Farbe von Nutella heller ist als früher. Die Verbrauchergruppe vermutet, dass Nutella jetzt weniger Kakao enthält als zuvor.

„Da die Farbe der neuen Nutella heller ist, gehen wir davon aus, dass Magermilchpulver zu Lasten des Kakaos hinzugefügt wurde“, so der Verband. Es wies auch darauf hin, dass das Unternehmen nicht verpflichtet sei, den Prozentsatz von Kakao in einem Glas anzugeben.

Die Twitter-Reaktionen auf die Nachricht waren wütend.

Sprechen wir darüber, wie Nutella sein Rezept geändert hat und jetzt anders aussieht und schmeckt oder ??? #nicht Okay

— Jennifer (@jenniferanne89) 7. November 2017

Wie können sie es wagen, das Rezept von Nutella zu manipulieren. Lass die schokoladige Güte in Ruhe

— rosig ✖️ (@RoshhNosh) 7. November 2017

Nachdem die Nachricht bekannt wurde, gab Ferrero zu, die Formel von Nutella geändert zu haben, sagte jedoch, die Änderung sei nur eine „Anpassung“ und der Spread würde genauso gut sein. Fans scheinen skeptisch zu sein, aber für alle, die es nicht bemerkt haben, hier sind 10 andere Dinge, die Sie über Nutella nicht wussten.


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk außerdem durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: „Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dumme Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett.“

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Ich hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: "Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass Sie das Rezept geändert haben! Bringen Sie einen vollen Zucker Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena getrunken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingeschenkt hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, dass der Süßstoff nicht ausreichend untersucht wurde.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk auch durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: "Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr alberne Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett."

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Ich hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: "Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass Sie das Rezept geändert haben! Bringen Sie einen vollen Zucker Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena trinken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingegossen hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, der Süßstoff sei nicht ausreichend untersucht worden.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk auch durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: "Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr alberne Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett."

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: „Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass du das Rezept geändert hast! Bring eine volle Zucker-Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena getrunken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingeschenkt hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, dass der Süßstoff nicht ausreichend untersucht wurde.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk auch durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: „Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dumme Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett.“

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Ich hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: "Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass Sie das Rezept geändert haben! Bringen Sie einen vollen Zucker Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena getrunken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingeschenkt hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, der Süßstoff sei nicht ausreichend untersucht worden.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden Wütend nach Rezeptänderung: "Schmeckt wie Abflussreiniger!"

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk außerdem durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: "Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr alberne Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett."

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Ich hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: "Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass Sie das Rezept geändert haben! Bringen Sie einen vollen Zucker Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena getrunken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingeschenkt hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, der Süßstoff sei nicht ausreichend untersucht worden.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk auch durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: "Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr alberne Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett."

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Ich hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: „Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass du das Rezept geändert hast! Bringe eine vollwertige Zucker Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena trinken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingegossen hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, der Süßstoff sei nicht ausreichend untersucht worden.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk auch durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: „Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dumme Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett.“

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

„Also, ich habe die Zutatenliste durchgesehen und siehe da, künstliche Süßstoffe sind drin. Acesulfam K und Sucralose. Zugegeben, es ist nicht das knallharte Aspartam, aber trotzdem stellt sich die Frage Warum? Zucker hin und wieder Polydextrose WTF Man geht davon aus, dass man den klebrigen Zucker ersetzen muss, um die Textur richtig zu machen.

"Auch hinterhältiges Marketing, du zwielichtiger Haufen. Verputzen Sie 'keine künstlichen Farbstoffe' und 'keine künstlichen Aromen' auf der ganzen Flasche, um die Leute dazu zu bringen, zu denken, dass alles Gutes drin ist, ohne chemische Tricks."

Paul Norton schrieb: „Massives Scheitern, weil ich dachte, niemand würde bemerken, dass du das Rezept geändert hast! Bring eine volle Zucker-Ribena mit, ich würde mehr dafür mit einer Zuckersteuer bezahlen! Wie viele andere kommentiert haben, ist es meine Wahl, was ich trinke. "

Kunden haben sich online über das neue Rezept beschwert, einige haben beschlossen, das Getränk zu boykottieren

Und Jessica McVeigh sagte: "Nach mehr als 30 Jahren Ribena trinken (meine Eltern sagten, es war eines meiner ersten Worte) muss ich mich von meinem Lieblingsgetränk trennen. Nachdem ich meine neueste Flasche geöffnet und eingegossen hatte, wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Nur probieren bestätigte es. Absolut schrecklich!

"Ich habe das Glück, nicht unter süßstoffinduzierter Migräne zu leiden, aber ich hatte sie und würde sie niemandem wünschen."

Rebecca Welsh fügte einen Link zur NHS-Website hinzu und schrieb: „Auf der NHS-Auswahlseite wird angegeben, dass Acesulfam K für den allgemeinen Gebrauch in der EU und den USA zugelassen ist. Kritiker sagen, der Süßstoff sei nicht ausreichend untersucht worden.

"Dies ist das Produkt, das Sie Ribena beigeben, ohne den Verbraucher zu warnen!


Ribena-Kunden FURIOUS nach Rezeptänderung: „Schmeckt wie Abflussreiniger!“

Link kopiert

Ribena Getränke enthalten jetzt weniger als 5g Zucker pro 100ml Flasche

Wenn Sie sich anmelden, verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen, um Ihnen diese Newsletter zuzusenden. Manchmal enthalten sie Empfehlungen für andere verwandte Newsletter oder Dienstleistungen, die wir anbieten. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und Ihre Rechte. Sie können sich jederzeit abmelden.

Die Suntory Group, die das Erfrischungsgetränk herstellt, hat ihren Zuckergehalt im vergangenen Monat vor den neuen Richtlinien der britischen Zuckersteuer im April dieses Jahres um die Hälfte reduziert.

Stattdessen enthalten ihre Ribena-Getränke jetzt weniger als 5 g Zucker pro 100 ml-Flasche und wurden durch umstrittene Süßstoffe Acesulfame K und Sucralose ersetzt.

Das Unternehmen hat das Getränk auch durch Zugabe von Polydextrose verdickt, sodass seine Konsistenz wie zuvor aussieht, was in großen Mengen zu Blähungen und Blähungen führen kann.

Einige Kunden sagten, dass sie Ribena boykottieren, die Getränke wie Irn-Bru und Robinsons Fruit Shoot verfolgen, die vor den neuen Steuervorschriften auch einen Teil ihres Zuckergehalts gegen Süßungsmittel ausgetauscht haben.

Hunderte verärgerte Kunden haben sich in den letzten Wochen auf Ribenas Facebook-Seite beschwert.

Verwandte Artikel

Komme gerade hierher, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dummer Zug Ribena. Nicht mal annähernd nett

Paul Court

Paul Court schrieb: "Ich bin gerade hierher gekommen, um herauszufinden, warum unser Ribena nach Abflussreiniger schmeckt. Sehr dumme Bewegung Ribena. Nicht einmal annähernd nett."

Alice Glimmer sagte: „Der Geschmack hat sich total verändert und ich finde es ekelhaft.

„Du warst einer der wenigen Liköre, die ohne Süßstoffe übrig geblieben sind.

"Da ich sie nicht trinke, muss ich nach 40 Jahren als fester Fan aufhören, Ribena zu trinken. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle schrieb: „Ich fand es ein bisschen seltsam, als ich das Konzentrat in mein Glas goss, es sah wässrig aus. Und jetzt habe ich es probiert und es ist verdammt schrecklich.

Die Suntory Group hat das Rezept vor der Einführung der neuen britischen Zuckersteuer im April geändert

"Ich hatte einen schrecklich bitteren Nachgeschmack, und überhaupt nicht wie Ribena immer geschmeckt hat (für das, was ich von meinen 38 Jahren auf diesem Planeten erinnern kann).

"So, I have perused the ingredients list, and lo and behold, artificial sweeteners are in there. Acesulfame K and Sucralose. Granted, it's not the badass Aspartame, but still it begs the question Why? What was wrong with a nice dose of sugar every now and again? Polydextrose? WTF? One assumes that is to replace the sticky sugar to get the texture right.

"Devious marketing too, you shady bunch. Plastering 'no artificial colours' and 'no artificial flavours' all over the bottle to trick people into thinking it is all goodness in there with no chemical trickery."

Paul Norton wrote: "Massive fail thinking no one would notice you changed the recipe! Bring back a full strength sugar Ribena, i'd pay more for it with a Sugar Tax! Like many others have commented, it's my choice what I drink."

Customers have complained about the new recipe online, with some deciding to boycott the beverage

And Jessica McVeigh said: "After more than 30 years drinking Ribena (my parents said it was one of my first words) I am having to part with my favourite drink. After opening and pouring my latest bottle I knew something was up. Taste only confirmed it. Absolutely awful!

"I'm lucky enough not to suffer with sweetener induced migraines but I've had them and wouldn't wish them on anyone."

Attaching a link to the NHS website, Rebecca Welsh wrote: "On the NHS choices page, they state although Acesulfame K has been approved for general use in the EU and the US. Critics say the sweetener has not been studied adequately.

"This is the product you choose to put into Ribena without even warning the consumer!


Ribena customers FURIOUS after recipe changed: 'Tastes like drain cleaner!'

Link copied

Ribena drinks now contain under 5g of sugar per 100ml bottle

When you subscribe we will use the information you provide to send you these newsletters. Sometimes they'll include recommendations for other related newsletters or services we offer. Our Privacy Notice explains more about how we use your data, and your rights. You can unsubscribe at any time.

The Suntory Group, who make the soft drink, cut their sugar content by half last month ahead of the new UK Sugar Tax guidelines in April this year.

Instead, their Ribena drinks now contain under 5g of sugar per 100ml bottle and have been replaced by controversial sweeteners Acesulfame K and Sucralose.

The company has also thickened the drink so its consistency appears to be the same as before by adding Polydextrose, which in large quantities can cause bloating and flatulence.

Some customers said that they are boycotting Ribena which follows drinks such as Irn-Bru and Robinsons Fruit Shoot which have also swapped some of their sugar content for sweetener ahead of new tax rules.

Hundreds of angry customers have taken to Ribena's Facebook page to complain over recent weeks.

Verwandte Artikel

Just came on here to find out why our Ribena tastes like drain cleaner. Very silly move Ribena. Not even close to being nice

Paul Court

Paul Court wrote: "Just came on here to find out why our Ribena tastes like drain cleaner. Very silly move Ribena. Not even close to being nice."

Alice Glimmer said: "The taste has totally changed and I find it disgusting.

"You were one of the few cordials left without sweeteners.

"As I don't drink them, I will have to stop drinking Ribena after 40 years of being a firm fan. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle wrote: "I thought it looked a bit odd as I poured the concentrate out into my glass, it looked watery. And now I've tasted it, and it's bloody awful.

The Suntory Group has changed the recipe ahead of the introduction of the new UK Sugar Tax in April

"Got a horrible bitterish aftertaste, and not at all like Ribena always has tasted (for what I can remember of my 38 years on this planet).

"So, I have perused the ingredients list, and lo and behold, artificial sweeteners are in there. Acesulfame K and Sucralose. Granted, it's not the badass Aspartame, but still it begs the question Why? What was wrong with a nice dose of sugar every now and again? Polydextrose? WTF? One assumes that is to replace the sticky sugar to get the texture right.

"Devious marketing too, you shady bunch. Plastering 'no artificial colours' and 'no artificial flavours' all over the bottle to trick people into thinking it is all goodness in there with no chemical trickery."

Paul Norton wrote: "Massive fail thinking no one would notice you changed the recipe! Bring back a full strength sugar Ribena, i'd pay more for it with a Sugar Tax! Like many others have commented, it's my choice what I drink."

Customers have complained about the new recipe online, with some deciding to boycott the beverage

And Jessica McVeigh said: "After more than 30 years drinking Ribena (my parents said it was one of my first words) I am having to part with my favourite drink. After opening and pouring my latest bottle I knew something was up. Taste only confirmed it. Absolutely awful!

"I'm lucky enough not to suffer with sweetener induced migraines but I've had them and wouldn't wish them on anyone."

Attaching a link to the NHS website, Rebecca Welsh wrote: "On the NHS choices page, they state although Acesulfame K has been approved for general use in the EU and the US. Critics say the sweetener has not been studied adequately.

"This is the product you choose to put into Ribena without even warning the consumer!


Ribena customers FURIOUS after recipe changed: 'Tastes like drain cleaner!'

Link copied

Ribena drinks now contain under 5g of sugar per 100ml bottle

When you subscribe we will use the information you provide to send you these newsletters. Sometimes they'll include recommendations for other related newsletters or services we offer. Our Privacy Notice explains more about how we use your data, and your rights. You can unsubscribe at any time.

The Suntory Group, who make the soft drink, cut their sugar content by half last month ahead of the new UK Sugar Tax guidelines in April this year.

Instead, their Ribena drinks now contain under 5g of sugar per 100ml bottle and have been replaced by controversial sweeteners Acesulfame K and Sucralose.

The company has also thickened the drink so its consistency appears to be the same as before by adding Polydextrose, which in large quantities can cause bloating and flatulence.

Some customers said that they are boycotting Ribena which follows drinks such as Irn-Bru and Robinsons Fruit Shoot which have also swapped some of their sugar content for sweetener ahead of new tax rules.

Hundreds of angry customers have taken to Ribena's Facebook page to complain over recent weeks.

Verwandte Artikel

Just came on here to find out why our Ribena tastes like drain cleaner. Very silly move Ribena. Not even close to being nice

Paul Court

Paul Court wrote: "Just came on here to find out why our Ribena tastes like drain cleaner. Very silly move Ribena. Not even close to being nice."

Alice Glimmer said: "The taste has totally changed and I find it disgusting.

"You were one of the few cordials left without sweeteners.

"As I don't drink them, I will have to stop drinking Ribena after 40 years of being a firm fan. #RibenaBoycott #noSweetnersInClassic"

Andy Sayle wrote: "I thought it looked a bit odd as I poured the concentrate out into my glass, it looked watery. And now I've tasted it, and it's bloody awful.

The Suntory Group has changed the recipe ahead of the introduction of the new UK Sugar Tax in April

"Got a horrible bitterish aftertaste, and not at all like Ribena always has tasted (for what I can remember of my 38 years on this planet).

"So, I have perused the ingredients list, and lo and behold, artificial sweeteners are in there. Acesulfame K and Sucralose. Granted, it's not the badass Aspartame, but still it begs the question Why? What was wrong with a nice dose of sugar every now and again? Polydextrose? WTF? One assumes that is to replace the sticky sugar to get the texture right.

"Devious marketing too, you shady bunch. Plastering 'no artificial colours' and 'no artificial flavours' all over the bottle to trick people into thinking it is all goodness in there with no chemical trickery."

Paul Norton wrote: "Massive fail thinking no one would notice you changed the recipe! Bring back a full strength sugar Ribena, i'd pay more for it with a Sugar Tax! Like many others have commented, it's my choice what I drink."

Customers have complained about the new recipe online, with some deciding to boycott the beverage

And Jessica McVeigh said: "After more than 30 years drinking Ribena (my parents said it was one of my first words) I am having to part with my favourite drink. After opening and pouring my latest bottle I knew something was up. Taste only confirmed it. Absolutely awful!

"I'm lucky enough not to suffer with sweetener induced migraines but I've had them and wouldn't wish them on anyone."

Attaching a link to the NHS website, Rebecca Welsh wrote: "On the NHS choices page, they state although Acesulfame K has been approved for general use in the EU and the US. Critics say the sweetener has not been studied adequately.

"This is the product you choose to put into Ribena without even warning the consumer!


Schau das Video: XL Schoko PANCAKE mit flüssigem Nutella Kern